Direkt zum Inhalt springen
Mehr Informationen

Schulchronik

Schule der kleinen Schritte und des langen Atems

Unsere Schule ist ständig in Bewegung und auf dem Weg – auf dem Weg der kleinen Schritte und des langen Atems.

Unsere Schule wächst wie ein Baum in Jahresringen. Jedes Jahr erobern wir ein neues Element und werden dabei größer und widerstandsfähiger.

Eine Schule, die den Eindruck hat, jetzt habe sie ihr Ziel erreicht, ist bereits wieder erstarrt.

1. Jahr 1998/99:

  • Wirksame und intensive Öffentlichkeitsarbeit
  • Suchen von Partnern, Abbauen von Vorurteilen
  • Aufbau von Unterrichtsstrukturen

     29 Schüler, 2 Klassen, 3 Lehrerinnen

2. Jahr 1999/2000

  • Verstärkte Arbeit an der Verwirklichung des pädagogischen Konzepts im Hinblick auf die Anerkennung der Schule durch die staatlichen Stellen

     56 Schüler, 3 Klassen, 4 Lehrerinnen

3. Jahr 2000/01

  • Verstärkte Elternarbeit
  • Partnersuche bei den weiterführenden Schulen (Schillergymnasium, Evangelische Mittelschule Gaußig)
  • Grundsteinlegung zum Umbau des ehemaligen Benno-Krankenhauses zur Schule

    73 Schüler, 4 Klassen, 5 Lehrerinnen

4. Jahr 2001/02

  • Einweihung des neuen Schul- und Hortgebäudes Schülerkonferenzen
  • Zusammenarbeit Hort – Kinderhaus – Schule / Gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen
  • Durchführung wöchentlicher Andachten

     101 Schüler, 6 Klassen, 7 Lehrerinnen

5. Jahr 2002/03           

  • Schuleingangsprogramm: „Willy und sein Traum vom Wecker“
  • Schule der gerechten und friedlichen Gemeinschaft

(Projekt demokratisches Handeln)

  • Ausbildung von Streitschlichtern
  • Adventsliedersingen

     125 Schüler, 7 Klassen, 8 Lehrer/Innen

6. Jahr 2003/04   -   „Lasst uns Brücken bauen“

  • Schuleingangsprogramm: „Wir blättern im Buch des Lebens“
  • Kooperationsmodell Schule - Hort als offene Ganztagsschule
  • Erstmaliges Erscheinen eines Schulwegweiser für Eltern
  • Fastenandachten und –frühstück (jedes Schuljahr)
  • Durchführung von Elternseminaren
  • Schullandheimaufenthalt aller Klassen

146 Schüler, 8 Klassen, 13 Lehrer/Innen

7. Jahr 2004/05   -   „Wachsen wie ein Baum“

  • Kooperationsvertrag Schule - Kinderhaus abgeschlossen
  • Elternrat entwickelt eine Neufassung der Elternbefragung (wird aller 2 Jahre ausgegeben)
  • Schnuppertage für zukünftige Schulanfänger eingeführt
  • Empfangen und Verteilen des Friedenslichtes (jedes Schuljahr)
  • 30 km/h-Zone wird auf Elterninitiative angelegt
  • neues Faltblatt
  • zweimal jährlich Durchführung einer Kleiderbörse durch die Eltern
  • 1. Wallfahrt nach Schmochtitz

168 Schüler, 8 Klassen, 13 Lehrer/Innen

8. Jahr 2005/06   -   „Heilige, die unser Leben begleiten“

  • Erstellen eines neuen Schulkonzeptes / einer neuen Homepage
  • Schullandheimaufenthalt aller Klassen
  • ab jetzt regelmäßige Teilnahme am Känguru-Wettbewerb
  • Schnuppernachmittage für Schulanfänger einmal wöchentlich im 2.Schulhalbjahr
  • Kooperationsvertrag mit Sorbischem Kindergarten

177 Schüler, 8 Klassen, 14 Lehrer/Innen

9. Jahr 2006/07   -   „Spuren der Zeit“

            -     Schuleingangsprogramm: „Vier-Farben-Land“ / Kompass als Geschenk

  • Durchführung vielfältiger Ganztagsangebote ab dem 2. Schulhalbjahr
  • Schulwallfahrt nach Rosenthal

193 Schüler, 8 Klassen, 13 Lehrer/Innen

10. Jahr 2007/08   -   „Wir feiern bald ein Fest“

  • Schuleingangsprogramm: „Wir blättern im Buch des Lebens“ / Stirnlampe als Geschenk
  • offene Ganztagsangebote in vielfältiger Form (jedes Schuljahr)
  • Vorbereitung des Schuljubiläums - Festwoche im Oktober 2008
  • Aufnahme einer Schul-CD (aller 4 Jahre)
  • Erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Lesewettbewerben
  • Schullandheimfahrt aller Klassen (aller 2 Jahre)

193 Schüler, 8 Klassen, 14 Lehrer/Innen, 1 Referendarin f. kath. Religion

11. Jahr 2008/09   - „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte ...“

  • Schuleingangsprogramm: „Der Ernst des Lebens“ / Buch als Geschenk
  • Festwoche zum 10jährigen Schuljubiläum
  • Teilnahme am Stadtlauf - alle Schüler und Lehrer laufen für die Schule
  • Verbesserung der Ausstattung in der vorbereiteten Umgebung in den Freiarbeitsklassen
  • Veranstalter des 6.Vorlesewettbewerbes der Bautzener Grundschulen
  • Teilnahme der Klassen 3 und 4 an der 1.Pillnitzer Kinder-Universität
  • Spendenaktionen für den ambulanten Kinderhospizdienst Halle
  • Ausbau der Kooperation Schule - Hort
  • Einführung eines Auszeitraumes
  • Schulwallfahrt nach Rosenthal

196 Schüler, 8 Klassen, 14 LehrerInnen

1 FSJler

12. Jahr 2009/10   - „Bunt wie der Regenbogen“

  • Schuleingangsprogramm: „Das Chamäleon Kunterbunt“ / Schul-T-Shirt als Geschenk
  • 1.Sponsorenlauf für Spielgeräte des Schulhofes (aller 4 Jahre)
  • Einweihung des neuen Schulhofes
  • Teilnahme an Fußball-WM für Schüler
  • DANKESCHÖN-Nachmittag für Eltern/ehrenamtliche Helfer (jährlich)
  • Feierliche Zeugnisübergabe für 4.Klasse (jährlich)
  • Arbeit am Schulprogramm: Integrationskonzept, For           tbildungskonzeption
  • Schulversammlung: Rückblick der Klassen auf SLH-Aufenthalte

198 Schüler, 8 Klassen, 13 LehrerInnen, 5 Lernbegleiter, 1 FSJler

13. Jahr 2010/11   - „Kinder dieser Erde“

  • Schuleingangsprogramm: „Pippi in der Schule“/ Schul-T-Shirt als Geschenk
  • Herausgabe des Flyers „Vorbereitete Umgebung“ – erstellt von der Arbeitsgruppe „Montessori“
  • Themenabende: „Materialvorstellung“ und „Komm mit auf meinen Teppich“
  • Thematischer Elternabend für Klasse 2: „LRS und Rechenschwäche“
  • Erste Zusammenkünfte mit Nachbarn des Seniorencentrums „Vitanas“ und Erstellen eines Konzeptes
  • Einrichten des Schulgartens durch Hort und Schule
  • Einmal im Monat Angebot einer Eucharistiefeier für 3./4. Klasse
  • Veranstalter des Montessori-Landeskongresses Sachsen
  • Schulwallfahrt nach Radibor
  • Beteiligung am Bistumsfest in Dresden zur Seligsprechung von A. Andritzki
  • Gestaltung des unteren Flures mit den Kindern zur Schöpfung
  • Teilnahme der Viertklässler an IGLU- und TIMMS-Studie (Internationale Grundschuluntersuchung)
  • Arbeit am Schulprogramm: Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen (Maßnahmenkatalog) =                                                                                                      Erziehungskonzept
  • Medienkonzept (begonnen 2010) – Beantragung „Medios II“
  • Notfallkonzeption
  • Beim Wettbewerb „Energiesparfüchse gesucht“ - Auszeichnung für kreativste Schule erhalten

194 Schüler, 8 Klassen, 13 LehrerInnen, 5 Lernbegleiter, 1 FSJler

14. Jahr 2011/12   - „Alte Bräuche - neu entdeckt“

  • Schuleingangsprogramm: „Irgendwie anders“/Schul-T-Shirt als Geschenk
  • neue gemeinsame Schul-Hort-Ordnung
  • Beteiligung am ökumenischen Gemeindefest
  • Fertigstellung des unteren Flures „Schöpfungsgang“
  • Schulprogrammarbeit:
  • Integrationskonzept
  • HA-Konzept
  • Fortbildungskonzept > Evaluation der 3 Konzepte
  • Medienkonzept
  •  
  • Beteiligung der Streitschlichter am Empfang der Bautzner Schüler beim Oberbürgermeister Schramm
  • Klausurtagung des Pädagogenteams zur Bestandsaufnahme und Neuorientierung
  • Bewilligung von 30 000€ über die Schulstiftung für das Projekt „Generationen verbinden - Brücken bauen“

192 Schüler, 8 Klassen, 14 LehrerInnen, 5 Lernbegleiter,

neu:     2 FSJlerinnen

15. Jahr 2012/13          „Hilf mir es selbst zu tun“     

  • Schuleingangsprogramm: „Vier-Farben-Land“ / Schul-T-Shirt als Geschenk
  • Externe Evaluation / 1. Schulinspektion
  • Einbeziehen aller Kollegen in die Elternarbeit und stärkere Mitwirkung des Elternrates im Schulalltag
  • Zusammenarbeit mit Kindereinrichtung und Hort / Gemeinsame Klausurtagung der Teams von Schule und Hort (Bestandsaufnahmen/Zielstellungen)
  • Unterstützung und Erweiterung der Arbeit unserer Klassensprecher
  • Weiterarbeit an den Zielen der Schulentwicklung / Qualitätsentwicklung
  • Besuch der polnischen Partnerschule in Raschau/Raszowa
  • Beim Wettbewerb „Energiesparfüchse gesucht“ – Auszeichnung aktivste Schule erhalten
  • Teilnahme an vielen sportlichen Wettkämpfen mit vorderen Platzierungen

193 Schüler, 8 Klassen, 14 Lehrerinnen, 5 Lernbegleiter

16. Jahr 2013/14          „Ich schenk dir einen Sonnenstrahl“

  • Schuleingangsprogramm: „Unsere Schule ist die beste“
  • Erweiterung der Freiarbeit (4 Std. an einem Wochentag) tägliches Angebot zum Arbeiten in der Holzwerkstatt und Lernen am Computer während der Freiarbeit
  • Kooperation mit Kindereinrichtungen in der Schulvorbereitungsphase intensiviert
  • Schulwegweiser für Eltern zukünftiger Erstklässler überarbeitet
  • Entwicklung und Festschreibung des Leitbildes
  • Erstellung einer neuen Homepage
  • Änderung der Kriterien für die Erteilung von „Kopfnoten“ auf den Zeugnissen (Verhalten, Lernbereitschaft, Zuverlässigkeit)
  • Antrag auf Namensergänzung beim Schulnamen in „Bischöfliche Maria-Montessori-Grundschule Bautzen“
  • Teilnahme am Projekt „Kinderstadt“ in Raszowa/Raschau Polen mit unserer Partnerschule
  • Bischof Dr. H. Koch für einen Tag zum gegenseitigen Kennenlernen in unserem Schultag dabei
  • Sr. Petra Stelzner zur Mitarbeiterfortbildung und zum Elternforum bei uns
  • Schulinterne Evaluation zum Thema „Kooperation Elternhaus-Schule – Informationsaustausch“

197 Schüler, 8 Klassen , 11 Kolleginnen  

17. Jahr 2014/15          „Hände reichen - Brücken bauen“

  • Vertiefung der Zusammenarbeit Hort/Schule – gemeinsame Klausurtagung
  •  Intensives Arbeiten und Nutzen der neuen Homepage durch Kollegium und  Eltern 
  • Neue Klassennamen sollen biblische Symbole sein
  • Auszeichnung “Sportfreundliche Schule“ mit einer Prämie über 1000,00€
  •  Polnische Schüler bei uns und Gegenbesuch einer unserer Klassen in Raschau
  • Kooperationsvertrag mit der Kunsthochschule in Litauen
  • Teilnahme am Schülerwettbewerb „Mehr als nur ein Stück Holz…“
  • Umbau eines Raumes im Nebengebäude und Nutzung für „Bewegte Schule“
  • Schallschutz in Schulhausfluren und dem Mehrzweckraum angebracht

195 Schüler, 8 Klassen,

18. Jahr 2015/16          „Biblische Symbole, die uns begleiten“

  • Intensive Arbeit mit Symbolen der Bibel mit dem Ergebnis: neue eigene Klassennamen finden
  • Leistungsbeurteilung an unserer Schule

197 Schüler, 8 Klassen, 14 KollegInnen, 1 Kollege

19. Jahr 2016/17         „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen“  Jesaja

Qualitätssicherung durch:

  • kollegiale Hospitation
  • verstärkte Arbeit in den Fachschaften
  • inhaltliche Arbeit am Jahresthema

 

  • Februar 2017: Mietvertrag zur täglichen Nutzung der Turnhalle des BSZ in den Schilleranlagen unterschrieben
  • Bischof Heinrich Timmerevers für einen Schulvormittag zum gegenseitigen Kennenlernen bei uns an der Schule und am Ende des Schuljahres bei der Schulwallfahrt dabei
  • 2 Fotobücher über unseren Schulalltag werden neu erstellt

199 Schüler, 8 Klassen, 17 KollegInnen

20. Jahr 2017/18         „So bunt ist unser Glaube“

- Qualitätssicherung durch:

  • inhaltliche Ausgestaltung des Jahresthemas
  • Schärfung des Montessoriprofils
  • verbindliche Zusammenarbeit in den Fachschaften beibehalten
  • Aktualisierung des Medienkonzeptes, der Aufsichts- und Belehrungskonzeption

 

  • Übergabe des „Let´s Play“ Raumes an die Schüler
  • Teilnahme am EU-Schulprogramm für Obst und Gemüse
  • erstes schuleigenes Hausaufgabenheft für alle Schüler
  • Sponsorenlauf „Lauf gegen den Hunger“
  • „Antolin“ und „Bumblebee“ als freiwilliges, zusätzliches Angebot für Lesen und Englisch
  • Aufstellen eines Schaukastens für Elterninformationen auf dem Schulhof
  • oberer Flur neu gestaltet

198 Schüler, 8 Klassen, 17 KollegInnen, 2 FSJlerinnen, 2 Mitarbeiter, 6 Lernbegleiter

21. Jahr  2018/19       „Unser Leben sei ein Fest“

  • Schulfeier zum 20. Geburtstag mit Gottesdienst und Schulfest
  • Externe Evaluation / Schulinspektion
  • Schärfung des Montessoriprofils / Coaching durch Sr. Petra Stelzner
  • Teilnahme am EU-Schulprogramm für Obst und Gemüse
  • neues Montessori-Informationsheft – von Schülern gestaltet und geschrieben
  • Erweiterung des Konzeptes zum Förderunterricht (FöA)
  • Gastgeber Montessori-Landestreffen für Pädagogen
  • Umbau/Neugestaltung Kapelle (Beginn im 2. HJ)
  • Fertigstellung der Foyer-Gestaltung

195 Schüler, 8 Klassen, 18 KollegInnen, 2 FSJlerinnen, 2 Mitarbeiter, 6 Lernbegleiter